Umbenennung

Inhalt
Das Programm dient der Umbenennung der farbcodierten Layer Digitaler Topographischer Karten (DTK) innerhalb der Unterverzeichnisse, in denen sie liegen.
Versionen
Das Programm steht für Windows (Umbenennung.exe) und als Bourne-Shell-Script (umbenennung.sh) für UNIX-Systeme zur Verfügung.
Programmablauf
In beiden Versionen basiert der Programmablauf auf einem erklärenden Dialog, so dass die Programme gestartet und jederzeit vor der Ausführung der Umbenennung verlassen werden können.
Funktionsbeschreibung
Der Abgabestandard des Dienstleistungszentrums sieht vor, dass alle Layer eines Kartenblattes oder einer Kachel in einem Verzeichnis zusammengefasst werden. Das Verzeichnis trägt den Namen des Blattes oder der Kachel.
Im Verzeichnis heißt der farbcodierte Summenlayer l0 und die farbcodierten Einzellayer tragen die Namen l1, l2, ...
Während diese einheitliche Bezeichnung für automatische Verarbeitungen Vorteile bietet, kann es in anderen Fällen wünschenswert sein, dass aus dem Namen des Layers auch der Name des Blattes oder der Kachel hervorgeht.
Das Programm benennt alle Layer durch Voranstellen des Verzeichnisnamens um, z.B.:
c1234\l0.tif --> c1234\c1234_l0.tif
Liegt in jedem Verzeichnis nur genau ein einziger Layer, so kann der Name des Layers bei der Umbenennung auch weggelassen werden, z.B.:
c1234\l0.tif --> c1234\c1234.tif
Die DTK können im anzugebenden Verzeichnis direkt in Unterverzeichnissen liegen oder erst in weiteren Unterverzeichnissen, die der Strukturierung der DTK dienen. Der jeweilige Fall ist in den Programmen mitzuteilen.
Screenshot vom Windows-Programm
umbenennung