Flache_Ablage

Inhalt
Das Programm kopiert Digitale Topographische Karten (DTK) aus Unterverzeichnissen (wie sie bei der Standard-Abgabe der Daten verwendet werden) in ein gemeinsames Zielverzeichnis und legt sie dort in flacher Struktur ab. Siehe Funktionsbeschreibung.
Versionen
Das Programm steht für Windows (Flache_Ablage.exe) und als Bourne-Shell-Script (flache_ablage.sh) für UNIX-Systeme zur Verfügung.
Programmablauf
In beiden Versionen basiert der Programmablauf auf einem erklärenden Dialog, so dass die Programme gestartet und jederzeit vor der Ausführung der eigentlichen Kopie verlassen werden können.
Funktionsbeschreibung
Das Programm kopiert alle Dateien aus den Unterverzeichnissen eines Quellverzeichnisses in ein Zielverzeichnis.
Zur eindeutigen Ablage im Zielverzeichnis wird den Dateien aus den Unterverzeichnissen der Name des jeweiligen Unterverzeichnisses vorangestellt (z.B. c1234\l0.tif --> c1234_l0.tif). Sind im Zielverzeichnis bereits Dateien gleichen Namens vorhanden, werden diese ohne Nachfrage überschrieben. Damit eignet sich das Programm auch für Updates.
Die DTK können im anzugebenden Quellverzeichnis direkt in Unterverzeichnissen liegen oder erst in weiteren Unterverzeichnissen, die der Strukturierung der DTK dienen. Der jeweilige Fall ist in den Programmen mitzuteilen.
Steht in jedem Unterverzeichnis nur ein einziger DTK-Layer, so können Sie bestimmen, dass der Name dieses Layers in der flachen Struktur entfällt. Die Dateien tragen dann nur den Namen des jeweiligen Verzeichnisses, aus dem sie stammen.
Ferner kann eine Verknüpfung der Namen des Verzeichnisses und des Layers auch direkt, ohne Einsatz des Unterstriches als Trenner erfolgen.
Screenshot vom Windows-Programm
flache_ablage