Dienstleistungszentrum
Dienstleistungszentrum 10.02.2009
Vielen Dank für Ihr Interesse am Newsletter des Dienstleistungszentrums im BKG
Inhalt:  Quasigeoid der Bundesrepublik in erweiterter Form verfügbar
   Nutzeridentifizierung jetzt auch über Digitales Zertifikat
   DLM250 in aktualisierter Version verfügbar
   Erste Daten des ATKIS Basis-DLM im AAA-Datenmodell
   INSPIRE-Konformität des AdV-Metainformationssystems
   Geoidhöhen Onlineberechnung
   Verwaltungsgrenzen VG2500 aktualisiert
   Download für Bundesbehörden in der Georeferenzierung UTM
   Verwaltungsgrenzen VG250 und VG1000 mit Stand 01.01.2008 verfügbar


   Quasigeoid der Bundesrepublik in erweiterter Form verfügbar
Das Quasigeoidmodell der Bundesrepublik Deutschland wurde bereits Mitte 2008 um ein zusätzliches Ostseemodell erweitert. Die bis dahin vorliegenden Modellversionen BRD gesamt und die vier Teilregionen waren ausschließlich auf das Festland begrenzt und endeten an der Staatsgrenze bzw. der Küste.

Diese Erweiterung umfasst nun seit Februar 2009 das gesamte Küstenmeer und die Ausschließliche Wirtschaftszone Deutschlands im Bereich der Nord- und Ostsee.
Dokumentation 09.02.2009

   Nutzeridentifizierung jetzt auch über Digitales Zertifikat
Die Nutzeridentifizierung für den über Rechte gesteuerten Zugriff auf Web-Dienste des GeoDatenZentrums erfolgte bisher über
  • IP-Adressen von Rechnern und/oder über
  • spezielle Nutzer-Identifikatoren.
Die Nutzeridentifikation ist jetzt um die Auswertung von
  • Client-Zertifikaten
erweitert worden.

Alle drei Identifikationsmöglichkeiten können für sich allein oder in beliebiger Kombination eingesetzt werden. Auch Alternativen können dabei berücksichtigt werden.

Bei Nutzeridentifikation über IP-Adresse ist die Anwendung des offenen Protokolls HTTP möglich. Der Einsatz eines Nutzer-Identifikators, der als Aufrufparameter oder als Bestandteil der Aufrufadresse (URL) des Dienstes angegeben werden kann, und das Client-Zertifikat verlangen eine verschlüsselte Kommunikation über HTTPS.

Für eine Beratung und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das GeoDatenZentrum - Technische Realisierung.
  06.02.2009

   DLM250 in aktualisierter Version verfügbar
Das Digitale Landschaftsmodell 1 : 250.000 (DLM250) des Amtlichen Topographisch-Kartographischen Informationssystems (ATKIS) liegt in einer überarbeiteten Fassung vor.

Neben der jährlichen Aktualisierung der wichtigsten Objektarten wurde eine vollständige Neuerfassung der Höhenlinien − automatisch abgeleitet aus dem Digitalen Geländemodell Deutschland (DGM-D) − mit der entsprechenden Berücksichtigung der Objekte des Gewässers realisiert. Zusätzlich wurde eine Verdichtung und eine weitere Annäherung an die Erfassungskriterien gemäß des ATKIS-Objektartenkataloges 1:250.000 (ATKIS-OK250) erreicht.

Das ATKIS-DLM250 enthält zurzeit 55 von 66 Objektarten des ATKIS-OK250.
Dokumentation 01.02.2009

   Erste Daten des ATKIS Basis-DLM im AAA-Datenmodell
Das ambitionierte AFIS-ALKIS-ATKIS-Projekt (AAA®-Projekt) des amtlichen deutschen Vermessungswesens ist die Grundlage für eine künftig einheitliche und auf internationalen Standards basierende Modellierung der Geobasisdaten Deutschlands. Eine ausführliche Dokumentation finden Sie unter www.adv-online.de.

Im ATKIS-Bereich wollen die Bundesländer die Migration der Daten des Basis-DLM überwiegend 2009 durchführen und spätestens 2010 abschließen, vgl. Umfrage der AdV zum Sachstand der AAA-Migration, Stand 08.08.2008.

Als erstes Bundesland hat Nordrhein-Westfalen dem BKG zum Jahresende 2008 das ATKIS Basis-DLM im AAA-Datenmodell übergeben. Die Daten wurden in der definierten "Normbasierten Austauschschnittstelle (NAS)" als NBA-Erstausstattung (Nutzerbezogene Bestandsdatenaktualisierung) geliefert. In konstruktiver Zusammenarbeit mit Nordrhein-Westfalen konnten Anfangsprobleme schnell gelöst und die Übernahme der Daten in die Datenhaltungskomponente des GeoDatenZentrums nunmehr erfolgreich abgeschlossen werden.

Bis zur deutschlandweiten AAA-Migration wird das Basis-DLM durch das GeoDatenZentrum flächendeckend weiter im alten Datenmodell ausgeliefert. Die Bundesländer unterstützen dies durch parallele Bereitstellung identischer Daten im alten und neuen Datenmodell zum Zeitpunkt der jeweiligen Umstellung, während danach nur noch das AAA-Datenmodell aktualisiert wird. Nach der deutschlandweiten Migration wird der Vertrieb im alten Datenmodell eingestellt.

Die bereits im AAA-Modell vorliegenden Teildatenbestände stehen voraussichtlich ab Mitte 2009 parallel zum alten Datenmodell im Vertrieb des GeoDatenZentrums zur Verfügung. Aktuelle Testdaten für das Basis-DLM im AAA-Datenmodell werden kurzfristig in den Download-Bereich eingestellt werden.
  19.01.2009

   INSPIRE-Konformität des AdV-Metainformationssystems
Im Rahmen der INSPIRE-Initiative zur Einrichtung einer europäischen Geodateninfrastruktur wurden die Durchführungsbestimmungen für Metadaten am 4. Dezember 2008 im Amtsblatt der EU veröffentlicht. Diese Verordnung ist in all ihren Teilen verbindlich, gilt unmittelbar in jedem Mitgliedstaat und trat am 24.12.2008 in Kraft. Die Frist für die Erstellung von Metadaten für die Geodatensätze der in den Anhängen I und II aufgeführten Themen endet am 3.12.2010.

Das ISO-konforme Metainformationssystem der AdV wird für die Erfassung und Bereitstellung von INSPIRE-konformen Metadaten vorbereitet. Dafür wird das AdV-Metadatenprofil um die ISO-Klassen DQ_ConformanceResult und MD_SecurityConstraints erweitert. Es erfolgen Prüfungen der verpflichtenden Einträge für Metadatenelemente und Metadatensätze sowie eine Kontrolle auf Einhaltung der geforderten Bedingungen.

Für Daten-Metadatensätze ist die Auswahl mindestens eines Schlüsselwortes aus dem multilingualen Thesaurus GEMET mit Bezug zu den Annexthemen I bis III gefordert. Für Service-Metadatensätze wird die Auswahl der Schlüsselwörter aus den Implementing Rules Liste Part D4 und des INSPIRE-Service-Types nach Implementing Rules Liste Part D3 sichergestellt.

Zur Umsetzung des Technical Guidance Document für INSPIRE Discovery Services wird der Catalogue Service des AdV-Metainformationssystems um die INSPIRE-Suchattribute und die verpflichtenden Serviceoperationen Manager.Transaction bzw. Manager.Harvest erweitert.
AdV-Metainformationssystem 15.01.2009

   Geoidhöhen Onlineberechnung
Für das Quasigeoid der Bundesrepublik Deutschland GCG05 steht ab sofort eine Onlineberechnung für Einzelpunkte zur Verfügung. Für Koordinaten eines Punktes im ETRS89 in Breite, Länge und ellipsoidischer Höhe werden die Geoidhöhe und die Normalhöhe im DHHN92 berechnet. Sie ist unter www.bkg.bund.de/goto/geoid zu erreichen.

Eine Erweiterung um Eingaben in weiteren Koordinatensystem z.B ETRS89_UTM ist in Bearbeitung.
  09.01.2009

   Verwaltungsgrenzen VG2500 aktualisiert
Zum 01. Januar 2009 wurde das Produkt "Übersicht der Verwaltungsgrenzen 1 : 2 500 000 (VG2500)" aktualisiert.

Der Datenbestand umfasst die hierarchischen Verwaltungsebenen vom Staat bis zu den Kreisen mit:
  • ihren Grenzen,
  • dem Regionalschlüssel und dem Namen der Verwaltungseinheit sowie
  • der spezifischen Bezeichnung der Verwaltungsebene des jeweiligen Bundeslandes.

Die Daten stehen mit Quellenangabe zum kostenlosen Download in verschiedenen Datenformaten und Georeferenzierungen für Privatanwender und die firmeninterne Nutzung bereit. Eine darüber hinausgehende Nutzung ist ohne Erlaubnis nicht gestattet. Beachten Sie dazu bitte die Lizenzbedingungen.

Die vollständige Online-Dokumentation sowie die VG2500-Datensätze können Sie bei unserem GeoDatenZentrum ansehen und downloaden.

Eine Druckversion im DIN A3 - Format finden Sie in unserer Rubrik "Kostenlose Karten".

  06.01.2009

   Download für Bundesbehörden in der Georeferenzierung UTM
Bei der Bestellung von Daten und ihrer Auslieferung auf Datenträger unterstützt das GeoDatenZentrum bereits seit mehreren Jahren alle für Deutschland grundlegenden Georeferenzierungen, vgl. Übersicht Georeferenzierungen.

Im Downloadbereich für Bundeseinrichtugen fehlte bisher beim ATKIS Basis-DLM noch die UTM-Abbildung. Mit der Bereitstellung des Basis-DLM (Ebenen) in der Georeferenzierung UTM stehen alle für Bundeseinrichtungen angebotenen Download-Produkte neben der Gauß-Grüger-Abbildung auch in der zukunftsorientierten UTM-Abbildung zur Verfügung. Insbesondere wird dabei die Variante UTM32s für deutschlandweite Datenbestände unterstützt. Diese Bezeichnung des GeoDatenZentrums steht für die UTM-Abbildung in der Zone 32 (Mittelmeridian 9 Grad östl. Länge) ohne führende Zonenangabe im Rechtswert - was der international üblichen Verwendung entspricht. Die geodätischen Grundlagen bilden das Ellipsoid GRS80 und das Datum ETRS89. Für kartographische Aufgaben im mittel- und kleinmaßstäbigen Bereich sind diese als identisch zur Bezugsgrundlage WGS84 zu betrachten.
  05.01.2009

   Verwaltungsgrenzen VG250 und VG1000 mit Stand 01.01.2008 verfügbar
Die Verwaltungsgrenzen VG250 und VG1000 sind im Rahmen der jährlichen Aktualisierung inhaltlich überarbeitet worden und stehen ab sofort mit dem Stand 01.01.2008 zur Verfügung.
  18.12.2008

Impressum
BKG-Logo Bundesamt für Kartographie und Geodäsie / Dienstleistungszentrum
dienstleistungszentrum
weitere Kontakte...

www.bkg.bund.de
www.geodatenzentrum.de

Newsletter abbestellen